<

>


Granton

Standort: Edinburgh, Schottland
Jahr: 1999
Architekturbüro: Foster and Partners, London
Auftraggeber: British Gas plc.
Gesamtfläche: 130 ha
Bebaute Fläche: 80 ha, davon 9000 Wohneinheiten,
340.000 m² Büroflächen
27.000 m² Industrieflächen
20.000 m² Freizeitflächen
Parkfläche: 60 ha

Das Gelände der stillgelegten Gasbehälter von British Gas ist eine jener Industriebrachen (brownfield sites), die im Sinne der neu erschienenen Urban Task Force für Stadterweiterungsgebiete bevorzugt verwendet werden sollten. Das Konzept sieht eine möglichst
große Dichte des bebauten Teils vor, der - durch die Hanglage - einen Horizont bildet. Die Grünflächen am Wasser werden erhalten und eine durchlaufende Parklandschaft bis zur Küste hin gestaltet. Der Kontrast zwischen bebaut und natürlich, sowie die Anordnung der Gebäude, nimmt seine Inspiration von Edinburgh, wo ein strenger Raster vorherrscht und Blickachsen zum Meer freigehalten werden. Die städtebaulichen Achsen orientieren sich auch an den Windrichtungen und werden durch die Gestaltung der Parklandschaft verstärkt und belebt. Die Realisierung ist in drei Phasen vorgesehen.


projektgalerie

+
+
+
+
+
+
+
+
+