<

>


Flughafen Wien, Masterplan

Standort: Wien, Österreich
Jahr: 2001
Architekturbüro: Baumschlager Eberle, Itten Brechbühl
Auftraggeber: VIE, Vienna lnternational Airport
Landschaftsarchitekt: Vogt Landschaftsarchitektur
Fläche: 1.310.000 m²

Das Konzept besteht aus einem orthogonal aufgebauten System, das von einer ringförmigen Haupterschließungsstraße gefasst wird. Die Ringstraße wird als Einbahn gegen den Uhrzeigersinn geführt und soll den gesamten mit dem Passagieraufkommen in Zusammenhang stehenden Verkehr aufnehmen. Dieser Ring definiert eine scharfe Stadtkante und setzt die Bebauung von der umgebenden Landschaft ab. Die im Bestand vorhandenen Geometrien werden im Grundsatz aufgenommen und weitergeführt. Die vorgeschlagene Struktur innerhalb des Erschließungsrings basiert auf einem offenen und flexiblen orthogonalen Raster von 120 m x 60 m, wobei Gebäudehöhen bis zu 45 m zulässig sind. In Zukunft soll der Großteil der Fluggäste und der am Flughafen Beschäftigten mit der Bahn am Flughafen ankommen. Eine neue Fernbahnstation mit Anbindung an die unterirdische fußläufige Verbindungsachse, mit automatischen Laufstegen zwischen der Flughafenstadt und dem neuen Terminal wird den Benutzungskomfort weiter erhöhen.


projektgalerie

+
+
+
+
+
+